TOP Ö 14: Jobcenter Ebersberg - Förderung des Jobcafés zum Abbau der Langzeitarbeitslosigkeit

Beschluss: einstimmig angenommen

An der Beratung nimmt teil:

Hermann Schmidbartl, Geschäftsführer Jobcenter Ebersberg

 

Herr Schmidbartl erläutert den Sachverhalt gemäß der Sitzungsvorlage und wirbt für die Fortführung des Jobcafés.

 

Auf die Frage von KR Rolf Jorga antwortet Herr Schmidbartl, dass viele Jobcenter-Kunden Hemmungen wie Sucht oder psychische Probleme hätten. Auch diese werden im Jobcafé bearbeitet, so dass die Kunden an den Arbeitsmarkt wieder „näher herangeführt“ werden könnten.


Der SFB-Ausschuss fasst folgenden Beschluss:

 

1. Der Landkreis Ebersberg beteiligt sich an den Gesamtkosten des Jobcafés für die Laufzeit 01.07.2017 bis 30.06.2018 zu 25 %, maximal jedoch mit 35.000 €.

 

2. Dem SFB–Ausschuss wird spätestens im Frühjahr 2018 über die Mittelverwendung berichtet.