TOP Ö 3: Gymnasium Grafing - Generalsanierung Altbau (Bauteil 1)

Beschluss: einstimmig angenommen

Vorberatung        

LSV-Ausschuss am 20.05.2015, TOP 5 ö

LSV-Ausschuss am 09.07.2015, TOP 4 ö

LSV- Ausschuss am 07.07.2016, TOP 5 ö

An der Beratung nehmen teil:

Monica Spachmann, Mitarbeiterin Sachgebiet Z 3 – Liegenschaftsverwaltung

Klaus Beslmüller, STUDIO_PLUS ARCHITEKTEN

 

Der Landrat führt in das Thema ein.

 

Frau Spachmann ergänzt, dass die Verwaltung die Variante „Teil-Generalsanierung des Bauteils 1“ vorschlage. Dies sei derzeit die beste und schnellste Lösung. Die Tischvorlage zeige noch einmal alle Varianten im Vergleich und soll neben der Kostenübersicht auch im Kreistag am 24.10.2016 vorgelegt werden (Anlage 1 und Anlage 2 zum Protokoll).

 

Herr Beslmüller stellt die Machbarkeitsstudie zur geplanten Maßnahme anhand einer Präsentation vor (Anlage 3 zum Protokoll).

 

 

 

Herr Schötz, Schulleiter am Gymnasium Grafing, freut sich trotz der langen Zeitschiene bis zur endgültigen Umsetzung der Maßnahme, dass nun endlich eine Entscheidung getroffen werde.


Der LSV-Ausschuss fasst folgenden Beschluss:

 

1.   Die Investition „Teil-Generalsanierung des Bauteils 1“ am Gymnasium Grafing mit Kosten in Höhe von 7,3 Millionen Euro ersetzt in der Warteliste die Investition „Sanierung/Ersatz des Bauteils 1 mit Kosten > 7,0 Millionen Euro“.

 

2.   Dem Kreis- und Strategieausschuss/Kreistag wird empfohlen, die Maßnahme „Teil-Generalsanierung des Bauteils 1“ am Gymnasium Grafing von der Warteliste zu nehmen und im Haushalt 2017 ff einzuplanen.