TOP Ö 7: Haushalt 2016; Zusammenfassung aus den Berichten der Fachausschüsse über das Jahresergebnis 2016

Beschluss: einstimmig angenommen

Vorberatung        

 

An der Beratung nahmen teil:

Brigitte Keller, AL 1

 

 

Frau Keller bereitete die Ergebnisse der Jahresrechnung 2016 aus den Teilbudgets der Fachausschüsse auf. Die entsprechende Präsentation ist als Anlage 3 beigefügt.

 

Der Landrat bedankte sich bei Frau Keller und dem ganzen Team des Finanzmanagements. Es sei wohl in Bayern einmalig, dass bereits im März das endgültige Jahresergebnis des Vorjahres vorliege. Das zeuge auch von einer hohen Disziplin in der gesamten Verwaltung.

 

Im Zusammenhang mit dem Erwerb des KSK-Gebäudes wurde aus dem Gremium nach neuen Erkenntnissen über mögliche Vermietungen von Teilflächen nachgefragt.

 

Der Landrat erläuterte, dass der Belegungsplan für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Landratsamtes noch nicht abgeschlossen sei; insbesondere sei noch eine Einzel- bzw. Doppelzimmerbelegung im Bereich der Sozialpädagogen zu prüfen. Darüber hinaus ist angedacht, der Kreisbrandinspektion mietfrei Räume im Landratsamt anzubieten. Weitere Details könne er gerne in nicht-öffentlicher Sitzung bekannt geben.

 

Die Fraktionen baten um Prüfung, ob nicht künftig eigene Fraktionsräume eingerichtet werden können. Der Landrat sagte die Prüfung zu.

 

Im Übrigen wurde zum Jahresergebnis insgesamt der überdurchschnittliche Schuldenstand moniert. Die Entwicklung der Überstundenmehrung lasse den Schluss zu, dass die Personalausstattung nicht ausreiche. Darüber solle in einer Sitzung des Kreis- und Strategieausschuss in nichtöffentlicher Sitzung diskutiert werden.


Der Kreistag fasst folgenden Beschluss:

Im nächsten Jahr wird in dieser Form über das  Jahresergebnis 2017 berichtet.