TOP Ö 15: Anfrage; Sachstand des Arbeitsergebnisses der AGf 3 der Bildungsregion zum Thema "Schulverweigerung"

Herr Weinzierl bittet um Rückmeldung zum Konzept zum Umgang mit Schulverweigerung. (Dieses wurde in der Sitzung des Jugendhilfeausschusses am 07.04.2016 unter TOP 5 vom Kreisjugendamt vorgestellt, Anmerkung der Verwaltung)

In der Sitzung ist ein Sachstandsbericht spontan nicht möglich, daher wird Herrn Weinzierl zugesagt, ihn in der nächsten Sitzung des Jugendhilfeausschusses über den Fortgang des Konzepts durch Herrn Wacht zu informieren.[1]

Nachdem es keine weiteren Anfragen gibt, erklärt der Landrat die Sitzung um 18:17 Uhr für beendet.



[1] Protokollnachtrag: Herr Weinzierl wurde zwischenzeitlich von Herrn Wacht telefonisch kontaktiert. Bei seiner Fragestellung ging es darum, ob allen Schulen, allen Bezirkssozialarbeitern sowie den JaS- und SaS-Fachkräften die im Jugendhilfeausschuss vorgestellte Konzeption geläufig sei. Um den Bekanntheitsgrad der Konzeption zu erhöhen, soll der Leitfaden in einer der nächsten Teambesprechungen mit der Brücke vorgestellt und zusätzlich beim nächsten Vernetzungstreffen der JaS- und SaS-Fachkräfte thematisiert werden.