TOP Ö 7: Projekt "Kinder werden daheim gesund" Kündigung durch den Träger

Vorberatung        

 

An der Beratung nahmen teil: Jochen Specht, Teamleitung Demografie,

Christopher Höhl, AL 2

 

 

Herr Specht erläuterte, dass der Träger des Projektes „Kinder werden daheim gesund“, die Kinderland Plus GmbH Poing“, den Vertrag fristgerecht zum 30.09.2017 gekündigt habe. Zum Einen sei kein Bedarf seitens der Familien im Landkreis mehr festzustellen, zum Anderen sei es zunehmend schwieriger, Ehrenamtliche zu finden, die bereit und in der Lage seien, in Notsituationen spontan einzuspringen.

 

Im Ergebnis sei festzustellen, dass bei der Erkrankung eines Kindes die Betreuung im Familien-, Freundes- oder Nachbarschaftskreis organisiert werde. Auch bestehe für berufstätige Mütter die Möglichkeit über die Krankenkassen, zusätzliche Urlaubstage als Betreuungstage in Anspruch zu nehmen.


Der SFB-Ausschuss fasste folgenden Beschluss:

1.    Das Projekt wird zum gekündigten Zeitpunkt 30.09.2017 eingestellt.

2.    Die Förderung an den Projektträger für das Jahr 2017 wird auf 6.000 €  (9/12 von 8.000 €) reduziert.

3.    Die Familienbeauftragte trägt die Idee nochmals bei den Bürgermeistern der Gemeinden Poing und Vaterstetten vor, nachdem in diesen beiden Gemeinden am ehesten ein Bedarf erkennbar ist.