TOP Ö 8: Sachstand Impulsgremium - Bauleitlinien für Kindertagesstätten

Beschluss: einstimmig angenommen

Abstimmung: Ja: 12, Nein: 0

An der Beratung nimmt teil:

Florian Robida, Mitarbeiter Abt. 6; Teamleiter pädagogische Jugendhilfe

Herr Robida stellt dem Gremium die Baurichtlinien für Kindertagesstätten vor, die nötig sind, um einerseits die gesetzlichen Vorgaben auszugestalten und andererseits den Gemeinden und Trägern zu mehr Planungssicherheit zu verhelfen.

Auf die Nachfragen aus dem Gremium zu:

  • bestehenden Gebäuden
  • Abweichungen von Kriterien
  • Sanierungen

erklären Herr Robida und der Landrat, dass hier Einzelfallentscheidungen getroffen werden können.

Anerkennung aus dem Gremium für diese Bauleitlinie.

Auf Nachfrage, warum Krippenräume größer sein sollen, erklärt Herr Robida, dass das Landratsamt im Landkreis Ebersberg eine möglichst gleichförmige Qualitätsentwicklung anstrebt und hierzu Standards bestimmt. Gesondert bestehende Vorschriften und Vorgaben –insbesondere Bauvorschriften, TÜV-Richtlinien und Infektionsschutzvorschriften (Hygieneplan)- sind unabhängig von diesen Qualitätsstandards zu beachten.

Die Gemeinden müssten so bauen, da sie sonst keine Förderung erhalten.

KR Martin Esterl empfiehlt, die Träger in die Planung miteinzubeziehen.

Nachdem es keine weiteren Wortmeldungen gibt, stellt der Landrat den Beschluss zur Abstimmung.


Der Jugendhilfeausschuss fasst folgenden Beschluss:

Der Jugendhilfeausschuss stimmt den Baurichtlinien für Kindertagesstätten im Landkreis Ebersberg zu.