TOP Ö 3: Besichtigung der Räume des Sparkassengebäudes

Unter sachkundiger Führung der Mitarbeiter*innen der Liegenschaftsverwaltung, Monica Spachmann und Josef Köll besichtigten die Ausschuss-Mitglieder folgende Orte:

 

·        Nebengebäude: Treppenhaus entspricht nicht den Vorgaben für eine öffentliche Benutzung, schlechte Bausubstanz, Umbau schwierig, es gebe noch keine Nutzungskonzept, Appell, einen längeren Leerstand des Gebäudes zu vermeiden (KRin Kirchlechner).

·        Tiefgaragenabfahrt: weist bauliche Mängel (Wasserschaden) auf, die Sanierungskosten seien bei der Kalkulation des Kaufpreises berücksichtigt worden. Es wurde die Frage gestellt, ob eine Überdachung der Abfahrt möglich sei; diese würde den Nässeeintrag erheblich reduzieren.

·        Tiefgarage: diese habe 169 Mitarbeiter-Stellplätze, ca. 10 dieser Stellplätze werden zu Parkplätzen für E-Autos umgebaut, 4 bis 5 Dienst-Pkw werden in dieser Garage eingestellt, die Sparkasse hat die Tiefgarage in der Vergangenheit nicht für Besucher zur Verfügung gestellt.

·        externer Raum neben der Tiefgaragenabfahrt: dieser wird von der Sparkasse derzeit als Lagerraum genutzt und könnte künftig vermietet werden; er habe keine Verbindung zum übrigen Sparkassengebäude.

·        künftige Führerschein- und Zulassungsstelle: der Zugang erfolge zentral über die Aula (Schalterhalle), nicht über einen Nebeneingang.

·        Aula (Schalterhalle): Raum für Bürgerservice, Cafeteria, Kassenautomat, jetzige Akustik und Beleuchtung nicht optimal, gute Erreichbarkeit des Hauses, weil zentrale Lage, Vorentwurf der Planung werde derzeit erstellt, Brandschutz werde noch geklärt.

·        typisches Viererbüro, das umgebaut werden wird: insgesamt sei die Zahl der zusätzlichen Wände bei der Sanierung (16 Stück) recht überschaubar.

·        Räume Büro Landrat: solider Zustand.

 

 

Auf Nachfrage wird erläutert, dass der Zeitplan für Sanierung von der Zeitschiene der Sanierung des Gebäudes der KSK in der Altstadtpassage abhänge, es werde bei unserem Gebäude mit einem Sanierungsbeginn zum Jahreswechsel gerechnet, so dass mit dem Umzug Mitte 2018 geplant werde.