TOP Ö 9: Antrag auf Förderung der Partnerschaft für Demokratie GRASS21

Vorberatung        

 

An der Beratung nahmen teil:

ChristianSalberg, AL 6,

Florian Robida, Team Pädagogische Jugendhilfe II,

Felix Aschauer, Fach- und Koordinierungsstelle GRASS 21

 

Herr Salberg nimmt Bezug auf die ausführliche Sitzungsvorlage und erläuterte die Historie zur Bewilligung des ursprünglichen „Brennpunkttopfes“ in Höhe von 30.000 €. Im Ergebnis sei nunmehr festzuhalten, dass sich in den letzten 10 Jahren keine Brennpunkte – wie ursprünglich befürchtet – entwickelt haben und entsprechend nur noch Mittel in geringer Höhe abgerufen wurden. Auch das Ziel, das Aktionsbündnis GRASS 21 im gesamten Landkreis bekannt zu machen, sei nicht erreicht worden. Bislang werde das Bündnis nur von der Stadt Grafing und der VG Aßling unterstützt.

 

Herr Aschauer erläuterte folgenden Zeit- bzw. Aktionsplan:

 

  • Das Bündnis werde sich – auch auf eigenen Wunsch hin – in der Bürgermeisterdienstbesprechung am 16.10.2017 vorstellen.
  • Nach den Herbstferien werde man mit dem Vereinsbus eine „Werbetour“ durch alle Landkreisgemeinden fahren und bei den Bürgermeistern vorstellig werden, ebenso bei den Vereinskartellen und entsprechendes Info-Material verteilen.
  • Ein weiterer Schwerpunkt werde in der Arbeit mit den Schulen gesetzt.

 

In der anschließenden Diskussion wurden folgende Anmerkungen vorgebracht:

 

  • Die Zielsetzung des Aktionsbündnisses sei sinnvoll und unterstützenswert.
  • Gleichwohl habe das Bündnis in den letzten Jahren kaum Außenwirkung gezeigt, der Bekanntheitsgrad gehe gegen Null.
  • Die beantragte Summe sei von nicht unbeträchtlicher Höhe, das Bündnis müsse verstehen, dass man die Verwendung der Gelder hinterfrage.
  • Das Antragsverfahren für Bundesmittel sei  undurchsichtig, die Finanzierung müsse insgesamt anders aufgestellt werden.
  • Die Zusammenarbeit mit dem Kreisjugendring müsse näher definiert werden.

 

 

 


Der SFB-Ausschuss fasst folgenden Beschluss:

1.    Der SFB-Ausschuss stimmt dem vorgelegten Konzept von GRASS21 zu.

2.    Der SFB-Ausschuss genehmigt dem Aktionsbündnis GRASS21 die beantragten Haushaltsmittel für das Jahr 2018 in Höhe von 15.000 €, vorbehaltlich der weiteren Bereitstellung von Eigenmitteln der Stadt Grafing und der Verwaltungsgemeinschaft Aßling.

3.    Im Jahr 2018 wird über die weitere Bezuschussung und Struktur beraten.