TOP Ö 10: Beteiligungsmanagement; Jahresabschluss 2016 der Kreisklinik gGmbH - Entlastung des Aufsichtsrats

Beschluss: einstimmig angenommen

Vorberatung        

Kreis- und Strategieausschuss am 12.07.2017, TOP 26 N

Kreistag am 24.07.2017, TOP 23 N

Kreis- und Strategieausschuss am 09.07.2018, TOP 11 ö

An der Beratung nahmen teil:

Norbert Neugebauer, Leiter Büro Landrat

Der Landrat und die in den Aufsichtsrat entsandten Mitglieder sind im Sinne des Art. 43 LKrO persönlich beteiligt und nehmen daher an Beratung und Abstimmung nicht teil. Der Landrat verliest die Namen der Mitglieder:

CSU-FDP                               Thomas Huber

CSU-FDP                               Martin Wagner

CSU-FDP                               Christa Stewens

CSU-FDP                               Susanne Linhart

SPD                                        Elisabeth Platzer

SPD                                        Dr. Renate Glaser (entschuldigt)

GRÜNE                                  Ilke Ackstaller

GRÜNE                                  Reinhard Oellerer

FW                                          Simon Ossenstetter

AG AfD-BP-ödp-parteilos       Johanna Weigl-Mühlfeld (entschuldigt)

Der Landrat übergibt die Sitzungsleitung dem gewählten Stellvertreter des Landrats Walter Brilmayer.

Frau Keller erläutert den Sachverhalt anhand einer Präsentation (Anlage 6 zum Protokoll).

Nachdem es keine Wortmeldung gibt, stellt der gewählte Stellvertreter des Landrats den Beschlussvorschlag zur Abstimmung.


Der Kreistag fasst folgenden Beschluss:

Der Landrat wird beauftragt, in der Gesellschafterversammlung der Kreisklinik Ebersberg gGmbH folgenden Beschluss zu erwirken:

Dem Aufsichtsrat der Kreisklinik Ebersberg gGmbH wird für das Geschäftsjahr 2016 die Entlastung erteilt.