TOP Ö 11: Schulentwicklung;
Mensabedarf am Schulzentrum Poing

Beschluss: einstimmig angenommen

Abstimmung: Ja: 12, Nein: 0

Vorberatung        

FSK- Ausschuss und KSA am 11.05.2009, TOP 4ö

Kreistag am 25.05.2009, TOP 6ö

An der Beratung nahmen teil:

Hubert Schulze, SG-Mitarbeiter 11, Bildung und IT

Herr Schulze erläutert den Sachverhalt anhand einer Präsentation (Anlage 11 zum Protokoll).

KR Christian Eckert äußert gewisse Bedenken, dass es zwischen den Schülern unterschiedlicher Schulen zu Konflikten oder Spannungen kommen könnte.

Herr Schulze erklärt, dass sich die Lage verbessern werde, wenn die Schüler ab der 5. Klasse weiterhin in die Mensa der Dominik-Brunner-Realschule und die Schüler bis zur 4. Klasse in die künftige Mensa am Schulzentrum Poing gehen werden.

Der Landrat stellt den Beschlussvorschlag zur Abstimmung.


Der Kreis- und Strategieausschuss fasst folgenden Beschluss:

Dem Kreistag wird folgender Beschluss vorgeschlagen:

1.   Der Landkreis beteiligt sich anteilig an den Kosten für die Errichtung und den Betrieb der von der Gemeinde Poing am Schulzentrum geplanten Mensa.

2.   Der Landkreis geht derzeit von im Wesentlichen gleichbleibenden Schülerzahlen, einem Anteil von Essensgehern von 65 %, und damit von einem Bedarf von 140 Essern aus der Seerosenschule SFZ Poing bis einschließlich der 4. Jahrgangsstufe aus.

3.   Die Verwaltung wird beauftragt, mit der Gemeinde Poing eine Vereinbarung über die Mittagsverpflegung am Schulzentrum Poing vorzubereiten und dem SFB-Ausschuss vorzulegen.