TOP Ö 4: Liegenschaften; Teilgeneralsanierung Gymnasium Grafing:
a) Altbau und Umbau kleine Pausenhalle
b) Hochbau - Bauten-und Kostenstandsbericht

Beschluss: Mehrere Beschlüsse

Abstimmung: Ja: 14, Nein: 0

Vorberatung        

LSV-Ausschuss am 20.05.15, TOP 05 Ö

LSV-Ausschuss am 09.07.15, TOP 04 Ö

LSV-Ausschuss am 07.07.16, TOP 05 Ö

KT am 24.10.2016, TOP 9ö

LSV-Ausschuss am 01.06.17, TOP 12.1 NÖ

LSV-Ausschuss am 18.10.17, TOP 5 Ö

KT am 23.10.17, TOP 4 Ö

LSV-Ausschuss am 11.04.2018, TOP 10 NÖ

LSV-Ausschuss am 18.07.2018, TOP 11 NÖ

An der Beratung nahmen teil:

Hella Rost, SG-Mitarbeiterin 13, Liegenschaftsverwaltung

 

Erwin Kuhn, Büro KMP, Projektsteuerung

Frau Rost erläutert den Sachverhalt anhand der versandten Sitzungsvorlage. Herr Kuhn ergänzt die Ausführungen mit einer Präsentation (Anlage 1 zum Protokoll).

KR Christian Eckert lehnt die Zusatzkosten für den Fliesenbelag der oberen Pausenhalle ab, da es sich bei den 58.000 € um eine rein optische Verbesserung handele.

Der Landrat erklärt, diese Zusatzkosten machen durchaus Sinn, um ein einheitliches Erscheinungsbild in der Pausenhalle zu bekommen.

KR Philipp Goldner erkundigt sich, wieso der Risikopuffer bei den 95 % der Ausschreibungen außen vor blieb. Herr Kuhn teilt mit, dass sich die Kosten eventuell durch Nachträge/Unvorhergesehenes erhöhen können. Es bestehe ein gewisses Risiko bei den Rippendecken. Die Decken müssten noch auf Asbest/KMF untersucht werden. Dies könne man erst beurteilen, wenn die Deckenverkleidungen abgenommen werden.

KRin Renate Will erkundigt sich nach Fotos der Pausenhalle, um sich ein Bild zu dem Fliesenbelag machen zu können. Frau Rost teilt mit, dass solche jetzt nicht vorlägen.

KRin Bianka Poschenrieder appelliert, die Mehrkosten für den Fliesenbelag wegen des Gesamteindruckes der Pausenhalle zu übernehmen.

Der Landrat stellt den Beschlussvorschlag, ergänzt um die jeweiligen Beträge (180.000 € und 58.000 €), getrennt zur Abstimmung.


Der LSV- Ausschuss fasst folgende Beschlüsse:

1.  Die Darstellungen der Verwaltung für die Teilgeneralsanierung Gymnasium Grafing Altbau und Umbau der kleinen Pausenhalle Hochbau werden zur Kenntnis genommen.

&

einstimmig angenommen

 

2.  Altbau: Die für die Durchführung der dargestellten Maßnahmen erforderlichen Mittel in Höhe von 180.000 € werden in der Haushalts- und Finanzplanung 2019 eingestellt.

&

einstimmig angenommen

 

3.  Hochbau: Die Verwaltung wird beauftragt, den Fliesenbelag auf dem oberen Pausenhallenniveau zu erneuern. Die für die Durchführung vorgenannter Arbeiten erforderlichen Mittel in Höhe von 58.000 € werden in der Haushalts- und Finanzplanung 2019 eingestellt.

&

angenommen

gegen 1 Stimme