TOP Ö 8: Fahrradfreundlicher Landkreis;
Beitritt zur "Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundliche Kommunen in Bayern e.V." (AGFK)

Beschluss: einstimmig angenommen

 

Das Thema Radfahren gewinnt immer größere Bedeutung. Der Landkreis Ebersberg trägt dem Rechnung, u.a. durch die Initiative für einen fahrradfreundlichen Landkreis und dem Radwegeprogramm 2030.

 

Es ist erklärtes Ziel, die Zertifizierung „Fahrradfreundlicher Landkreis“ zu erhalten. Aus diesem Grund empfiehlt die Verwaltung einen Beitritt zur ArbeitsGemeinschaft Fahrradfreundliche Kommune.

 

Die Landkreise Starnberg und Fürth führen bereits dieses Qualitätssiegel und werden den Landkreis Ebersberg auf dem Weg zur Erreichung der Zertifizierung begleiten.

 


Der ULV-Ausschuss  fasste folgenden Beschluss:

 

Der Landkreis Ebersberg beantragt die Mitgliedschaft bei der Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundliche Kommunen in Bayern e.V. und strebt

die Qualifizierung „Fahrradfreundliche Kommune in Bayern“ an.

 

Dem ULV-Ausschuss wird jährlich über die Aktivitäten des Landkreises  berichtet.