TOP Ö 11: Beteiligungsmanagement; Jahresabschluss 2017 der Kreisklinik gGmbH - Entlastung des Aufsichtsrats

Beschluss: einstimmig angenommen

Abstimmung: Ja: 9, Nein: 0

Vorberatung        

Kreis- und Strategieausschuss am 09.07.2018, TOP 13 ö

Kreistag am 23.07.2018, TOP 10 ö

Sachvortragende(r):

Brigitte Keller, Finanzmanagerin und Abteilungsleitung 1, Zentrales und Bildung

Der Landrat ist persönlich beteiligt im Sinne des Art. 43 LKrO und nimmt an Beratung und Abstimmung nicht teil. Diesen TOP leitet der gewählte stellvertretende Landrat Walter Brilmayer.

Frau Keller erläutert anhand der anschließenden kleinen Präsentation den Sachverhalt der versandten Sitzungsvorlage:

Zum ergänzten Beschlussvorschlag erklärt Frau Keller, korrekt sei, dass der Landrat beauftragt werde, den Beschluss zu erwirken.

Wegen persönlicher Beteiligung nehmen neben dem Landrat auch die in den Aufsichtsrat entsandten und anwesenden Mitglieder KR Reinhard Oellerer und KR Martin Wagner an Beratung und Abstimmung nicht teil.

Der gewählte stellvertretende Landrat Walter Brilmayer stellt den ergänzten Beschlussvorschlag zur Abstimmung.


Der Kreis- und Strategieausschuss fasst folgenden Beschluss:

Dem Kreistag wird folgender Beschluss vorgeschlagen:

Der Landrat wird beauftragt, in der Gesellschafterversammlung der Kreisklinik Ebersberg gGmbH folgenden Beschluss zu erwirken:

Dem Aufsichtsrat der Kreisklinik Ebersberg gGmbH wird für das Geschäftsjahr 2017 die Entlastung erteilt.