TOP Ö 9: "Jahr der Biene - der Landkreis Ebersberg summt"; - Jahresbericht und Ausblick

Beschluss: Kenntnis genommen

Vorberatung        

 

An der Beratung nahmen teil:

Dr. Roswitha Holzmann, SG 45
Johann Taschner, SG 45

 

 

Landrat Niedergesäß bedankt sich bei Frau Dr. Holzmann und Herrn Taschner stellvertretend für die untere Naturschutzbehörde für das Engagement im abgelaufenen „Jahr der Biene“.

 

Frau Dr. Holzmann berichtet über die verschiedenen Aktionen, die sowohl von der Naturschutzbehörde als auch von den Landwirten, den Mitgliedern des Aktionsbündnisses, aber auch Privatinitiativen durchgeführt wurden. Als Beispiel berichtet sie, dass  fünf ha Blumensamen verteilt wurden, d.h. eine Fläche von sieben Fußballfeldern sei zum Blühen gebracht worden.

 

Das Engagement zum Erhalt der Artenvielfalt werde im neuen Jahr fortgesetzt, u.a. werden Schulungen für Bauhofmitarbeiter angeboten. Weitere Blühflächen werden angelegt und vor allem sollen weitere Teilnehmer für das Aktionsbündnis gewonnen werden.

 

Auf Nachfrage teilt sie mit, dass alle Akteure unentgeltlich teilgenommen haben (auch 53 Landwirte haben freiwillig mitgemacht). Auch die Imker im Landkreis wurden zu jeder Zeit eingebunden und haben sich konstruktiv eingebracht.

 

Landrat Niedergesäß ergänzt, dass der Landkreis Ebersberg als erster Landkreis dem deutschlandweiten Aktionsbündnis „Deutschland summt“ beigetreten sei. Er betont die gute Zusammenarbeit mit der Landwirtschaft.

 

Auch die Ausschussmitglieder bedankten sich für die sehr gute Arbeit der uNB.


Der ULV-Ausschuss fasste folgenden Beschluss:

 

Vom Sachvortrag wird Kenntnis genommen.