TOP Ö 3: Bildungsregion Landkreis Ebersberg;
1. Bildungsbericht "Frühkindliche Bildung"

Beschluss: einstimmig angenommen

Abstimmung: Ja: 13, Nein: 0

Vorberatung        

SFB-Ausschuss am 09.03.2016, TOP 10 ö

SFB-Ausschuss am 04.10.2017, TOP 16

SFB-Ausschuss am 05.07.2018, TOP 10.1

Sachvortragende(r):

Eva Wenzl, Mitarbeiterin SG 11, Bildung und IT

Frau Wenzl weist darauf hin, dass der ausführliche Bericht mit der Sitzungsvorlage versandt wurde. Einen kurzen Überblick erläutert sie anhand einer Präsentation (Anlage 1 zum Protokoll).

KRin Christa Stewens merkt an, dass der Begriff „Bildungs- und Erziehungsplan“, der in Bayern verpflichtend sei, im Bildungsbericht nicht erwähnt wurde.[1] (sh. Protokollnotiz)

Frau Wenzl und Christian Salberg, Abteilungsleiter 6, Jugend, Familie und Demografie beantworten Verständnisfragen.

KRin Bianka Poschenrieder bedankt sich bei Frau Wenzl für die gute Arbeit, dem sich das Gremium mit einem Applaus anschließt.

Der Vorsitzende Toni Ried stellt den Beschlussvorschlag zur Abstimmung.



[1] Protokollnotiz:

Frau Wenzl teilt nach der Sitzung der Schriftführerin mit, dass der Bildungs- und Erziehungsplan

auf folgenden Seiten erwähnt werde:

S. 41 (Kontext frühkindlicher Bildungsprozesse)

S. 69 (Fußnote 34 zu Verständnis von frühpädagogischer Qualität)

S. 70 (Bildungsqualität)

S. 92 (Kooperationsbeauftragte an Kindergarten und Grundschule)

 


Der SFB-Ausschuss fasst folgenden Beschluss:

1.   Der erste Bildungsbericht der Bildungsregion Landkreis Ebersberg zum Thema „Frühkindliche Bildung“ wird verabschiedet.

2.   Der Bildungsbericht wird dem Jugendhilfeausschuss und über den Kreis- und Strategieausschuss dem Kreistag vorgestellt.

3.   Im Jugendhilfeausschuss wird über das weitere Vorgehen beraten.