TOP Ö 2: Bürgerinnen und Bürger fragen

Der Landrat erkundigt sich, ob es Fragen von Bürgerinnen und Bürger gebe, worauf sich Anja Walz meldet und der Landrat ihr das Wort erteilt.

Frau Walz erkundigt sich zur Windenergie und zu den Klimazielen 2030 des Landkreises, was mit Klimaneutralität primär gemeint sei, die Primärenergie oder nur der Strom oder Strom-Mobilität. Im Hinblick auf die Wasserstoffregion weist sie darauf hin, dass dies ohne Zubau von PV-Anlagen und Windkraft nicht möglich sein werde. Weiter erkundigt sie sich, ob es einen Plan B gebe, falls der Landkreis keine Windkraft bekomme und woher dann die alternative grüne Energie herkommen solle, um Wasserstoff in dieser Form im Landkreis betreiben zu können.

Der Landrat antwortet wie folgt: Zur ersten Frage seien alle Bereiche gemeint. Zur zweiten Frage, dem Plan B, erklärt er, dass dies am Donnerstag im ULV-Ausschuss von KR Martin Lechner angesprochen wurde und durch Beschlusslage der Auftrag bestehe, die ‚worst-case-Betrachtung‘ zu erarbeiten.

Er stellt fest, dass es keine weiteren Fragen gibt und fährt in der Tagesordnung fort.