TOP Ö 4: Kreisjugendring; Jahresbericht der Partnerschaft Demokratie im Landkreis Ebersberg

Beschluss: Kenntnis genommen

Vorberatung        

Kreis- und Strategieausschuss am 03.12.2018, TOP 07 ö

Kreis- und Strategieausschuss am 15.07.2019, TOP 15 ö

Sachvortragende(r):

Veronika Höfer, Kreisjugendring

 

Martha Urban, Kreisjugendring

 

Landrat Robert Niedergesäß begrüßt die Vertreterinnen des Kreisjugendrings und stellt heraus, dass er froh sei, dass der Kreisjugendring mit seiner Arbeit so viel Wertvolles für die Demokratie leiste.

Veronika Höfer und Martha Urban vom Kreisjugendring stellen den Jahresbericht 2019 des Kreisjugendrings vor (Anlage 2 zum Protokoll).

KRin Renate Will bedankt sich für den Bericht und merkt an, wie notwendig die Projekte seien. Zudem möchte sie wissen, warum es nur Veranstaltungen in Ebersberg gebe.

Veronika Höfer erklärt, dass die Projekte nicht ortsungebunden seien und der Kreisjugendring alle Schulen kontaktiere.

Martha Urban ergänzt, dass die Schulen auf den Kreisjugendring zukämen und den
Kreisjugendring auch die Freizeitszene anspreche.

KR Winfried Seidelmann erinnert an das interkulturelle, interkonfessionelle Friedensgebet, stellt die Möglichkeit einer möglichen Kooperation in den Raum und ergänzt, dass er herzlich alle zum interkulturellen, interkonfessionellen Friedensgebet einlade.

KRin Doris Rauscher bedankt sich für das Engagement des Kreisjugendrings und stellt fest, dass die Möglichkeit, Gelder zu beantragen, bekannter werde. Zudem sei sie froh, dass auf Bundesebene diskutiert werde, Gelder zu verstetigen und das auf Landkreisebene der Beschluss zum „Landkreis für Courage“ gefasst wurde. Zudem stellt KR Doris Rauscher die Frage, ob der „Landkreis für Courage“ nicht in die „Partnerschaft für Demokratie im Landkreis“ des Kreisjugendrings übergehen könne.

Landrat Robert Niedergesäß verneint die Anfrage, da die Verantwortung für diese Arbeit nicht übertragbar sei.

KR Reinhard Oellerer dankt dem Kreisjugendring für die Arbeit und hält fest, dass die interreligiöse Arbeit wichtig sei.

Das Gremium nimmt den Bericht zur Kenntnis


Der SFB-Ausschuss nimmt den Jahresbericht Partnerschaft für Demokratie im Landkreis Ebersberg des Kreisjugendrings zur Kenntnis. Der nächste Jahresbericht erfolgt in der Frühjahrssitzung 2021.