TOP Ö 4: Projektstandsbericht Erweiterung Realschule Ebersberg

Beschluss: Kenntnis genommen

Vorberatung        

LSV-Ausschuss vom 25.03.2015 - Energetische Sanierung der Gebäudehülle - Vorstellung Vorentwurf

LSV-Ausschuss vom 09.07.2015 - Energetische Sanierung der Gebäudehülle - Untersuchung Generalsanierung

LSV-Ausschuss vom 07.07.2016 - Energetische Sanierung der Gebäudehülle - Sanierung Verwaltungstrakt / Fördervoranfrage

Kreistag vom 22.10.2018 – Haushalt und Finanzleitlinie; Warteliste 2019

Kreistag vom 17.12.2018 – Haushalt 2019

LSV-Ausschuss vom 17.09.2019 – Ersatzneubau Verwaltungstrakt – Vergabe Architektenleistungen

LSV-Ausschuss am 06.11.2019 – Neubau Verwaltungstrakt – Vorstellung Vorentwurf

Sachvortragende(r):

Erwin Kuhn, KMP Projektsteuerung

 

Johanna Schneider, KMP Projektsteuerung

 

Der Landrat begrüßt die Projektsteuerer Erwin Kuhn und Johanna Schneider und erteilt ihnen das Wort, die anhand einer Präsentation (Anlage 2 zum Protokoll) folgende Punkte erläutern:

·         Übersicht Maßnahme

·         Projektstand

·         Umsetzung Leitziele

·         Kosten

·         Vergaben

·         Termine

·         Ausblick

Zur Folie 2 ‚Projektstand‘ erklärt Erwin Kuhn, dass der Beginn der Planung am 18.07.2019 (statt wie in der Folie genannt 2020) war.

Folgende Punkte werden aus dem Gremium angesprochen:

KR Franz Greithanner erkundigt sich, ob es aufgrund der Corona-Krise neue Erkenntnisse zu Planungen von Toilettenräumen gäbe. Die Projektplaner erklären, dass Warmwasser in den Toilettenräumen ergänzt werden könne und auf den Baustellen dahingehend reagiert werde.

KRin Angelika Obermayer erkundigt sich, ob die Indexerhöhung von 5 % ausreiche. Erwin Kuhn erklärt, dass es sich wieder normalisiere, jetzt sei man bei 2 – 3 %, allerdings aufgrund der Corona-Krise behalte man sich 5 % im Hinterkopf.

KR Franz Greithanner erklärt, dass innerhalb der Grünen-Fraktion besprochen wurde, ob die Verschiebung der Maßnahme um ein Jahr, nicht vom Kreistag beschlossen werden müsse. Brigitte Keller, Abteilungsleiterin 1, erklärt, dass sich nichts ändern würde, wenn der Kreistag darüber beschließe, aber sie könne es gerne, der Form halber, im Kreistag als Information verkünden.

Norbert Neugebauer, Leiter Büro Landrat, erklärt, die Verschiebung der Baumaßnahme war praktisch eine Eilentscheidung des Landrats, da sich zum damaligen Zeitpunkt die Zahl der Infizierten an COVID-19 nach oben entwickelt habe.

Der Landrat bittet den Bericht zur Kenntnis zu nehmen.