TOP Ö 8: Codex Vivendi, Vereinbarung zur Zusammenarbeit zwischen Kreisgremien und Landkreisverwaltung

Beschluss: einstimmig angenommen

Vorberatung        

Arbeitsgruppe Politik und Verwaltung am 19.05.2014

Arbeitsgruppe Politik und Verwaltung am 14.09.2014

An der Beratung nahmen teil:

Brigitte Keller, Leiterin der Stabsstelle Finanzen und Controlling

Landrat Robert Niedergesäß rief den Tagesordnungspunkt auf und übergab das Wort an Frau Keller, die anhand der folgenden Präsentation den Sachverhalt erläuterte.

Warum ein Codex Vivendi?

Schon 1998 wurde dieses Dokument im Rahmen des Verwaltungsreformprozesses zwischen Politik und Verwaltung erarbeitet und vereinbart.

Auf Wunsch der Verwaltung wurde er in zwei Sitzungen der Arbeitsgruppe Politik und Verwaltung (19.5.2014 und 14.09.2014) erneuert.

Es geht um eine wertschätzende Zusammenarbeit zwischen Politik und Verwaltung, 15 Kriterien führen aus, was unter dieser wertschätzenden Zusammenarbeit zu verstehen ist.

 

Wesentliche Inhalte

-       Aktive und umfassende gegenseitige Information

-       Verwaltung verpflichtet sich, die Entscheidungen der Kreisgremien bestmöglich vorzubereiten

-       Landrat und Verwaltung informieren alle Fraktionen und Ausschussgemeinschaften in gleicher Qualität und Aktualität

-       AG PuV und Verwaltung befassen sich mit der stetigen Verbesserung der Sitzungsvorbereitung

-       Verwaltung und Mitglieder des Kreistags suchen und nutzen Möglichkeiten zur Kommunikation

-       AG PuV und Verwaltung entwickeln das Berichtswesen für die Politik weiter

-       Zur Messung der Zufriedenheit der Zusammenarbeit zwischen Politik und Verwaltung findet zur Mitte einer Wahlperiode eine Mandatsträgerbefragung statt, die von der AG PuV vorbereitet wird

 

Beschlussvorschlag:

Dem Kreis- und Strategieausschuss wird folgender Beschluss vorgeschlagen:

Dem Kreistag wird folgender Beschluss vorgeschlagen:

Der Codex Vivendi wird in der Sitzung des Kreistags am 15.12.2014 allen Mitgliedern des Kreistags ausgereicht. Er soll handlungsleitend sein und die Basis für eine weitere vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Politik und Verwaltung bilden.

Landrat Robert Niedergesäß ließ über den Beschlussvorschlag abstimmen.


Der Kreis- und Strategieausschuss fasste folgenden Beschluss:

            Dem Kreistag wird folgender Beschluss vorgeschlagen:

Der Codex Vivendi wird in der Sitzung des Kreistags am 15.12.2014 allen Mitgliedern des Kreistags ausgereicht. Er soll handlungsleitend sein und die Basis für eine weitere vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Politik und Verwaltung bilden.

&

einstimmig angenommen