TOP Ö 3: Verabschiedung der bisherigen ehrenamtlichen Behindertenbeauftragten Frau Ursula Frey und Bestellung von Frau Petra Mittelberg

Beschluss: einstimmig angenommen

Landrat Robert Niedergesäß bedankte sich bei Frau Frey im Namen des Landkreises und des Kreistages für 18 Jahre sehr engagierter Tätigkeit als ehrenamtliche Behindertenbeauftragte. Er verwies auf den von Frau Frey zur Verfügung gestellten Abschlussbericht mit den zwei Haupttätigkeitsbereichen „Bürgeranfragen“ und „Bauen“. Vor allem das Thema barrierefrei Bauen habe seine Aktualität nicht verloren. Er überreichte als Zeichen der Anerkennung einen „Bergmeister-Engel“, einen Blumenstrauß und eine Urkunde. Frau Frey bedankte sich bei den Anwesenden und fasste resümierend zusammen, dass es sich insgesamt gelohnt habe. Es habe sich in den 18 Jahren vieles verändert, allein bei den Verkaufsanzeigen von Wohnungen mit Barrierefreiheit. Es sei leider noch nicht selbstverständlich, dass Menschen mit Behinderung dazugehören und gewisse Vorrechte, wie bei den Parkplätzen brauchen. Barrierefreiheit sollte eigentlich schon Baustandard seien.

Landrat Robert Niedergesäß erklärte, dass es zwei Bewerberinnen gab und der Kreis- und Strategieausschuss sich nach Beratung für Frau Mittelberg als Nachfolgerin von Frau Frey ausgesprochen habe.

Frau Mittelberg stellte sich dem Gremium kurz vor. Sie komme aus Steinhöring, habe Sozialpädagogik studiert und mehrere Jahre in einem Krankenhaus gearbeitet. Sie möchte gerne die Arbeit von Frau Frey forstsetzen und ihre eigenen Erfahrungen miteinbringen.

Landrat Robert Niedergesäß ließ über den Beschlussvorschlag abstimmen.


Der Kreistag fasste folgenden Beschluss:

1.   Frau Petra Mittelberg wird vom 1. Mai 2015 bis zum 30. April 2016 zur ehrenamtlichen Behindertenbeauftragten des Landkreises Ebersberg bestellt. Die Vertretung erfolgt durch die Fachstelle „Inklusionsbeauftragte/r“.

2.   Zu Beginn des Jahres 2016 erfolgt im SFB-Ausschuss ein Tätigkeitsbericht von Frau Mittelberg, um anschließend im SFB-Ausschuss zu entscheiden, ob eine dauerhafte Bestellung erfolgt.