TOP Ö 11: Integration von unbegleiteten Minderjährigen in den Arbeitsmarkt / Projektförderung

Beschluss: einstimmig angenommen

Vorberatung        

KSA am 09.11.2015; TOP 9 ö

An der Beratung nehmen teil:

Christian Salberg, Leiter Sachgebiet S3 – Kreisjugendamt

Stefanie Geisler, Leiterin Abteilung S – Soziales, Bildung

 

Der Landrat begrüßt Frau Geisler und Herrn Salberg.

 

Herr Salberg stellt das Projekt zur Integration von unbegleiteten Minderjährigen anhand einer Präsentation (Anlage 3 zum Protokoll) vor. Die Präsentation wurde gemäß der Fragen des Kreis- und Strategieausschusses am 09.11.2015 ergänzt und aktualisiert.

 

Das Gremium ist sich einig, dass das Projekt zwar teuer sei, aber auch ein wichtiger Schritt zur Integration.


Der Kreis- und Strategieausschuss fasst folgenden Beschluss:

 

  1. Der Kreis- und Strategieausschuss begrüßt grundsätzlich das Projekt zur Integration von unbegleiteten Minderjährigen in den Arbeitsmarkt und leistet daher eine einmalige Anschubfinanzierung in Höhe von 81.000 €, verteilt auf die Jahre 2016 bis 2019.

 

  1. Für künftige Förderungen sieht der Kreis- und Strategieausschuss die

Bundesagentur für Arbeit und die Wirtschaft in der alleinigen Verpflichtung, die berufliche Integration der jungen Flüchtlinge (ehemalige unbegleitete Minderjährige) zielgerichtet zu unterstützen.